Pflegedienst

Ein ambulanter Pflegedienst ist für die Unterstützung der Senioren und deren Angehörigen bei der Grund- und Behandlungspflege verantwortlich. In erster Linie geht es darum, den betroffenen Familien Unterstützung und Hilfe bei der Bewältigung des Pflegealltags anzubieten, damit beispielsweise das Berufs- und Privatleben nicht zu kurz kommen. Die Pflegekräfte kommen zu dem Patienten nach Hause und unterstützen fachkundig bei der Seniorenbetreuung. Diese Form der Betreuung ermöglicht dem Betroffenen trotz der Pflegebedürftigkeit nicht in ein Altersheim umziehen zu müssen. Zum Leistungsangebot der Pflege zu Hause gehören verschiedene Bereiche. Dazu gehören unter anderem: die Grundpflege  (Körperpflege, Ernährung, Mobilität und  Lagerung) sowie die Behandlungspflege (Injektionen, Verbände wechseln, etc.). Zusätzlich übernehmen die Mitarbeiter auch die Hauswirtschaftliche Versorgung wie Einkaufen, Kochen, Reinigungsarbeiten  etc. Seit kurzem werden auch Betreuungsleistungen wie beispielsweise Vorlesen oder Spazierengehen angeboten. 

 

 

Pflegedienst 24 Stunden zu Hause

Es handelt sich dabei ist eine Sonderform der häuslichen Betreuung, bei der der Patient in seiner gewohnten Umgebung rund um die Uhr versorgt wird. Das Pflegepersonal bleibt während des Einsatzes ununterbrochen im Haushalt der zu betreuenden Person. Der Pflegedienst 24h übernimmt die Grundpflege, macht den Haushalt und unterstützt den Senioren im Alltag. Bei dem Pflegedienst 24 Stunden handelt es sich um eine private Betreuung und bedürfnisgerechte Altenbetreuung im eigenen Zuhause. Die Bezugspflege wird immer durch das Verhältnis 1 zu 1 gewährleistet. In der Regel bleiben die Betreuungskräfte zwei Monate am Stück bei ausländischen Kräften und ca. zwei Wochen beim deutschen Personal. Die Qualifikationen der Betreuungskräfte sind unterschiedlich und reichen von angelernten Pflegehilfen ohne Ausbildung bis hin zu ausgebildeten Krankenschwestern (ausschliesslich aus Osteuropa). Die beschriebene Tätigkeit wird in der Regel durch entsendete Personal aus den neuen EU-Ländern verrichtet. Unser 24 Stunden Pflegedienst bietet Ihnen somit eine Rund um die Uhr Betreuung zu fairen Preisen an. 

 

 

Geschichte

Das Anfang wird auf die Jahre 1969 bis 1986 datiert. Im Jahre 1969 wurde der Notmütterdienst e.V.  durch Familie Hesser aus Frankfurt am Main gegründet und gilt als erster 24 Stunden Pflegedienst in Deutschland. In der ersten Phase beschränkte sich das Angebot ausschließlich auf die Kinderbetreuung. Es handelte sich dabei um Kinder, deren Mütter durch Krankheit sie nicht versorgen konnten. Die Leistung wurde schon damals durch die Krankenkasse übernommen. Danach beschäftigte sich der Notmütterdienst e.V. auch mit der Seniorenbetreuung. Die Bundeszentrale befindet sich derzeit in Frankfurt am Main und hat drei Niederlassungen in Berlin  Hamburg und Köln. 

 

Ausblick

Bis zum Jahre 2000 wurde die Altenpflege zu Hause ausschließlich durch deutsche Pflegerinnen abgedeckt. Nach der EU- Osterweiterung kamen die ersten legal entsendeten Pflegekräfte überwiegend aus Polen nach Deutschland. Jeder ausländische Pflegedienst meldet ihre Mitarbeiter vor jedem Einsatz bei dem zuständigen Sozialversicherungsträger. Die Einsätze in Deutschland sind für die ausländischen Pflegerinnen besonders lukrativ, da das Einkommensgefälle zwischen Deutschland und Osteuropa immer noch relativ groß ist. Seit 2011 dürfen alle Bürger der neuen EU-Länder in Deutschland uneingeschränkt arbeiten. Bei den vielen angebotenen Modellen der 24 Stunden Pflege ist die Entsendung nach wie vor das sicherste Modell der Seniorenbetreuung 24 Stunden. Jeder Pflegedienst 24 Stunden ist während der gesamten Vertragslaufzeit Ihr Ansprechpartner in Deutschland. Von selbständigen Betreuungskräften „auf Gewerbeschein“ sollte dagegen unbedingt Abstand genommen werden, da in den meisten Fällen immer die sogenannte "Scheinselbständigkeit" vorliegt. Es gibt mittlerweile im Internet viele unseriöse Anbieter, die Selbständige Betreuungskräfte anbieten. Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit hat solche Vermittlungsagenturen im Visier und führt entsprechende Kontrollen auch bei den Kunden durch. Ein seriöser 24 Stunden Pflegedienst bietet somit keine Selbständigen Betreuungskräfte an. Fazit: Selbständige Pflegekräfte nach österreichischem Modell sind in Deutschland illegal. Die Auskunft zu diesem Thema gibt Ihnen sehr gerne die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FSK) in jedem Bundesland.