Unsere Pflege- und Betreuungskräfte

Vilena arbeitet im Bereich der Seniorenbetreuung ausschließlich mit den stärksten Entsendeunternehmen im EU-Ausland zusammen. Das Konzept der rund um die Uhr Betreuung durch unsere Pflegedienste  aus Osteuropa im eigenen Zuhause hat sich mittlerweile mit großem Erfolg in Deutschland etabliert. 

 

Ihr Vertrauen zu unseren Betreuungskräften und Haushaltshilfen aus dem EU-Ausland ist für uns sehr wichtig. Daher beschäftigen unsere Kooperationspartner aus Osteuropa für Ihre Privatpflege ausschließlich hochmotiviertes Stammpersonal.

Legale Dienstleistung - Pflege aus Osteuropa

Alle Betreuungskräfte aus Polen, Bulgarien, Kroatien, Tschechien oder Rumänien sprechen Deutsch und verfügen über eine langjährige Erfahrung in der häuslichen Altenpflege. Zudem kann jede unsere Pflegerin immer die A-1 Bescheinigung (bestätigt die Legalität der Beschäftigung im Gastland) vorlegen.

 

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf! Wir beraten Sie kompetent und umfassend rund um das Thema Altenpflege 24 Stunden!

 

Dienstleistung aus dem EU-Ausland

Unsere Seniorenbetreuerinnen stammen vorwiegend aus Polen, der Slowakei, Tschechien, Rumänien, Ungarn und Kroatien. Pflegekräfte aus Osteuropa sind in Deutschland seit vielen Jahren eine kostengünstige Alternative zum Seniorenheim. Die 24 Stunden Betreuung und häusliche Altenbetreuung durch beispielsweise Betreuerinnen aus Rumänien ist günstiger als deutsches Personal. Eine polnische Mitarbeiterin übernimmt die 24 Stunden Betreuung zu Hause und ist nicht mehr wegzudenken. Die häusliche 24 Stunden Seniorenbetreuung durch eine Pflegekraft aus Osteuropa ist bei Vilena 100% legal und wird immer fair und pünktlich entlohnt. Seit dem 01. Januar 2015 erhält jede Betreuerin und Haushaltshilfe aus dem Ausland den gesetzlichen Mindestlohn. Vilena trägt selbstverständlich dafür Sorge, dass der Mindestlohn jeder Betreuungskraft ausbezahlt wird. Die Dienstleistung aus dem Ausland durch polnisches Betreuungspersonal von Vilena ist immer legal bei unseren Partnerunternehmen fest angestellt. Jede beispielsweise slowakische Altenbetreuerin kommt nach Deutschland im Rahmen der Entsendung. Es bedeutet, dass jede Kraft aus der Slowakei alle Sozialabgaben in der Slowakei abführt. Unsere Pflegedienste aus Osteuropa respektieren selbstverständlich das deutsche Arbeitsschutzgesetz. Unsere Betreuung aus Osteuropa wurde mehrmals durch zuständige Behörden kontrolliert und es gab nie Beanstandungen. Osteuropäische Betreuungskräfte werden immer legal nach Deutschland entsendet. Als Nachweis bekommen Sie immer das sog. A 1 Formblatt

Vilena Personal aus den EU- Ländern wohnen bei Ihnen zu Hause und unterstützen Ihre Angehörigen bei der Altenpflege 24 Stunden und der häuslichen Seniorenbetreuung. Die Seniorenbetreuerin aus Osteuropa kümmert sich um den Haushalt und begleitet die Pflegebedürftigen im Alltag. Die 24 Stunden Kräfte aus  dem Ausland kümmern sich liebevoll um Ihren pflegebedürftigen Angehörigen und sind im Rahmen der Altenpflege 24 Stunden rund um die Uhr vor Ort. 

 

Neben den fachlichen und sprachlichen Kompetenzen spielt auch das Persönlichkeitsprofil einer Pflegehilfe eine wichtige Rolle. Durch ein detailliertes Anforderungsprofil können wir Ihnen für Ihre Betreuung aus Polen stets die passenden Betreuerinnen vorschlagen. Durch unsere Dienstleistung aus Polen kann die Ganztagsbetreuung für Pflegebedürftige in Deutschland sichergestellt werden. Die rund um die Uhr Betreuung lässt sich auch mit regelmäßigen Einsätzen des örtlichen Pflegedienstes sehr gut kombinieren. Polnische oder slowakische Betreuungskräfte bzw. Haushaltshilfen 24h von Vilena sprechen selbstverständlich Deutsch und kennen deutsche Sitten und Gewohnheiten. Unser Angebot funktioniert natürlich nur wenn auch die Chemie zwischen allen Beteiligten stimmt. Bei der Betreuung aus Polen handelt es sich bekanntlich um Menschen, die mit anderen Menschen auskommen müssen. Daher ist die persönliche Sympathie nicht zu unterschätzen. 

 

Die Kundenberater der Agentur Vilena beraten Sie kompetent und unverbindlich zu solchen Themen wie: Pflegebedürftigkeit, Grundpflege, Behandlungspflege, Pflegedienste, Altenpflegerin, Pflegepersonal, osteuropäische Pflegekraft und Pflegerinnen aus dem Ausland. Unser häuslicher 24 Stunden Dienst erarbeitet für Sie ein Konzept für Ihre individuelle rund um die Uhr Unterstützung durch eine Betreuerin aus Polen bzw. Osteuropa. Die Vilena Vermittlung ist für die Bestandskunden rund um die Uhr erreichbar. 

Im vereinbarten Tagessatz sind bereits alle Kosten für die Dienstleistung durch eine polnische Pflegerin enthalten. Es fallen keine Vermittlungsgebühren und keine Fahrtkosten für eine Pflegehilfe aus Osteuropa an. Der Tagessatz für eine 24 Stunden polnische Pflegerin hängt von dem Betreuungsaufwand und den Deutschkenntnissen der Betreuerin für Senioren ab. Kost und Logis werden für die 24 Stunden Pflegekraft von Ihnen zur Verfügung gestellt. Mehr dazu in der Rubrik Preise. Der Vertrag über die Altenpflege und Haushaltshilfe kann bei Vilena mit einer Frist von vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen gekündigt werden. 

 

Pflegedienst rund um die Uhr - 100% legales Personal für die häusliche Seniorenbetreuung

Die Agentur Vilena trägt dafür Sorge, dass alle von uns vermittelte osteuropäische Seniorenbetreuerinnen legal beschäftigt sind. Hinsichtlich rechtlicher Situation gibt es unqualifizierte Aussagen vieler Agenturen. Dies macht verständlicherweise den Familien nicht immer einfach, eine vertrauenswürdige Agentur zu finden. Vilena arbeitet ausschliesslich nach dem Entsendemodell, da nur diese Form der Beschäftigung rechtlich einwandfrei ist. Jede Kraft entrichtet alle Steuern und Sozialabgaben in ihrem Heimatland. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind somit sozial abgesichert. Darüber hinaus können unsere Kräfte auf Wunsch immer die sog. A-1 Bescheinigung vorweisen. Das von Vilena vermittelte Betreuungspersonal ist gesetzlich krankenversichert und besitzt die Versichertenkarte EKUZ. Polnisches Personal kann selbstverständlich bei Bedarf zum Arzt in Deutschland gehen. Legale Haushaltshilfen können natürlich auch einen Zahnarzt in Deutschland aufsuchen. Osteuropäische Betreuerinnen werden jedoch vor jedem Einsatz in Deutschland ärztlich untersucht. Dadurch wird das Risiko minimiert, dass eine Mitarbeiterin plötzlich erkrankt. Alle Kräfte sind selbstverständlich haftpflichtversichert. Wir versichern Ihnen, dass unsere Mitarbeiterinnen immer legal nach Deutschland entsendet werden. Osteuropäisches Betreuungspersonal sowie unsere Vermittlung polnischer Betreuungskräfte werden in regelmäßigen Abständen durch die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FSK) und andere Behörden kontrolliert. Die polnische Betreuung von Vilena ist immer legal und somit rechtlich einwandfrei. 

 

Kosten

Die Kosten für unsere Dienstleistung belaufen sich auf ca. 2000€ bis 2500€ monatlich. Der gesetzliche Mindestlohn gilt auch für ausländische Mitarbeiter, daher sind die Kosten seit dem 01.01.15 leicht gestiegen. Bei den Kosten spielen die Deutschkenntnisse der Betreuungskraft aus Polen die größte Rolle. Jede Polin wird für 40 Stunden in der Woche entlohnt und verdient dabei ca. 1200-1500€ netto. Die Betreuung aus Polen ist somit auch an das deutsche Mindestlohngesetz gebunden. 

 

Starten Sie jetzt Ihre unverbindliche Anfrage für die osteuropäische Betreuung. Ein kompetenter Fachberater meldet sich  bei Ihnen unverzüglich. 

 

Betreuung aus Osteuropa -

unsere Betreuerinnen kommen aus...

 

Polen

Hauptstadt: Warschau (Warszawa)                                         

Fläche: 312 679 km 2

Bevölkerung: 38,5 Millionen

Währung: Zloty (PLN), 1,00 € = ca. 4,00 PLN

Der nördliche Teil Polens liegt an der Ostsee und besteht überwiegend aus Flachland, während der Süden des Landes mit der Gebirgskette der Karpaten die Grenze zu der Tschechischen Republik und der Slowakei bildet. Die Masuren gehören zu dem größten und am stärksten besuchten Seegebieten Polens.

Polen ist über 1000 Jahre alt und war im 16. Jahrhundert eines der mächtigsten Länder Europas. Im Jahre 1683 setzte in der Schlacht von Wien König Johann III. Sobieski der Belagerung der Stadt durch die Osmanen ein Ende. Die Gefahr einer möglichen Besetzung wurde somit abgewendet.

Eisen, Kupfer, Zink und Steinsalz gehören zu den wichtigsten Mineralvorkommen Polens.

Das im 13. Jahrhundert erbaute Salzbergwerk Wieliczka beherbergt eine komplette unterirdische aus Salz geformte Stadt mit Sanatorium, Kirche, Theater und sogar einem Café.

Polen ist eine parlamentarische Republik. Die aktuelle Verfassung stammt aus dem Jahr 1997.

Die Mitglieder des Parlaments (Sejm) und des Unterhauses des Parlaments (Senat) werden in Direktwahlen für vier Jahre gewählt. Der Präsident, dessen Rolle eine größere ist als die eines deutschen Präsidenten, wird ebenso vom Volk für fünf Jahre gewählt.

2004 trat Polen der Europäischen Union bei und ist seit 2007 Mitglied des Schengen-Raums.

Zu den berühmtesten aus Polen stammenden Persönlichkeiten zählen unter anderem der Astronom Nikolaus Kopernikus, der Komponist Frederic Chopin, die Wissenschaftlerin Maria Curie-Slodowska und die Regisseure Roman Polanski, Krzysztof Kieslowski sowie der wichtigste politische Freiheitskämpfer Lech Walesa, ohne den die moderne Demokratie Polens wohl so kaum denkbar ist.

Zu den polnischen Nationalgerichten gehören neben Bigos (Sauerkrauteintopf mit diversen Fleisch- und Wurstsorten) auch Zurek (eine saure Mehlsuppe mit Ei- oder Wursteinlage), Rote-Bete-Suppe oder Kohlrouladen (mit Fleisch und Reis) und Pierogi- (mit Fleisch oder Sauerkraut und Pilzen gefüllte Teigtaschen).

Polen gilt immer noch als ein traditionelles, in dem die christlichen Werte eine große Rolle spielen. Die Familie genießt in Polen einen hohen Stellenwert. Eine Pflegerin bzw, Haushaltshilfe aus Polen ist immer zuverlässig, belastbar und sehr gut ausgebildet. Seit 2005 können polnische Pflegekräfte legal nach Deutschland im Rahmen der EU-Dienstleistungsfreiheit  entsendet werden. Mit der 24 Stunden Pflege daheim durch eine Pflegekraft aus Polen wird eine Alternative zum Pflegeheim geboten. 

 

Bulgarien

Hauptstadt: Sofia

Fläche: 110.994 km 2

Bevölkerung: 7,2 Millionen

Währung: Lew

Bulgarien liegt im südöstlichen Balkan. Die Landschaft des Landes ist abwechslungsreich. Im Norden des Landes befinden sich ausgedehnte Donauebenen. Die Grenze zum Rumänien verläuft mit der Donau. Der südliche Teil Bulgariens besteht meistens aus Hochebenen und Bergen. Das Schwarze Meer zieht viele Touristen, überwiegend aus Deutschland an. Bekannt sind auch in letzter Zeit Skiurlaubsgebiete durch ihre moderaten Preise. 

Der längste Fluss ist der Iskar. In Bulgarien gibt es viele Mineralquellen, die Flora und Fauna sehr abwechslungsreich. 
Dank der gemäßigten Klimazone gibt es vier Jahreszeiten, genauso wie in Deutschland. Die Winter sind sehr schneereich und die Sommer sehr heiss. 

Zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen des Landes gehören Industrie, Groß- und Einzelhandel, Tourismus, öffentliche Verwaltung und Gesundheitswesen. Bedeutendste Handelspartner Bulgariens sind vor allem: Deutschland, die Türkei, Russland und Italien.  

Das Land hat sich durch einen Bauboom in letzter Zeit sehr verändert. Die Grundstückspreise sind relativ günstig und die Landschaft wunderschön. 

Die Ostblock-Vergangenheit verschwindet in Bulgariens Großstädten relativ schnell. Die Städte wirken sehr dynamisch, jung und attraktiv. Die Einkaufsmöglichkeiten sind vielseitig und das Nachtleben äußerst lebendig. 

Auf der anderen Seite, behalten die meisten kleineren Städte und Dörfer die landestypische Lebensweise und die Gastfreundschaft. 

 

Slowakei

Hauptstadt: Pressburg (Bratislava)

Fläche: 48 845 km 2

Bevölkerung: 5,4 Millionen

Währung: Euro (€) seit 2009

Die Slowakei liegt mitten in Europa und ist durch die Donau mit ihren Nachbarländern verbunden. Über die Nordhälfte des Landes erstreckt sich die Gebirgskette der Karpaten mit der Hohen Tatra – einem bekannten und beliebten Skigebiet. An der Donau werden vor allem Weizen, Gerste, Zuckerrüben, Kartoffeln, Trauben und Tabak angebaut.

Auf vielen Bergkuppen findet man heutzutage Befestigungsanlagen, die auf viele Invasionen in der slowakischen Geschichte hindeuten. Pressburg (Bratislava) – war einst Krönungsstätte der ungarischen Könige. Die slowakische Hauptstadt ist reich an Architektur aus dem Mittelalter und dem Barock.

Das Einkammerparlament zählt 150 Mitglieder und wird vom Volk für vier Jahre gewählt. Ebenso wird der Präsident für fünf Jahre gewählt, der eher eine repräsentative Rolle spielt. Seit 2004 gehört die Slowakei der Europäischen Union an, und seit 2007 ist sie Mitglied des Schengen-Raumes.

Stefan Banic erfand 1913 den Fallschirm und gehört somit zu den bekanntesten Slowaken. Andy Warhol, der Erfinder der Pop-Art, stammt ebenso aus der Slowakei.

Zu den eher deftigen Gerichten der slowakischen Küche gehören Kartoffelklöße mit Schafskäse und Kohlsuppe mit einer Wurst.

 

 

Tschechische Republik

Hauptstadt: Prag (Praha)

Fläche: 78 866 km 2

Bevölkerung: 10,5 Millionen

Währung: tschechische Krone (Kc)

Etwa 95% der Fläche der Tschechischen Republik bestehen aus Hügeln und Bergen. Das Land ist daher bei Skifahrern und Bergwanderern sehr beliebt. In den weitläufigen Wäldern leben Füchse und Wildschweine.

Tschechiens Hauptstadt Prag ist stolz auf ihre über 1000-jährige Geschichte und kann eine große Menge an historischen Gebäuden verschiedener Stilrichtungen bieten. Dies ist einer der Hauptgründe, warum sich die Stadt bei internationalen Filmschaffenden großer Beliebtheit erfreut.

Die Tschechoslowakei gehörte bis 1939 zu den am stärksten entwickelten Ländern der Welt. Interessant ist auch die Tatsache, dass das Land bis 1938 die einzige Demokratie in Zentraleuropa war.

Im Jahre 1993 erlangte die Tschechische Republik ihre Unabhängigkeit durch die Aufspaltung der Tschechoslowakei.

Die Tschechische Republik ist seit 2004 Mitglied der Europäischen Union und seit 2007 Mitglied des Schengen-Raumes.

Der Künstler Alfons Mucha und die Komponisten: Antonin Dvorak und Bedrich Smetana sowie der Schriftsteller Franz Kafka gehören wohl zu den bekanntesten Persönlichkeiten Tschechiens.

Das Land ist hauptsächlich wegen seiner Braukunst und Weinherstellung bekannt. Knedlik – sind Kartoffelknödel, Hefeknödel und Obstknödel und gehören zu den bekanntesten tschechischen Gerichten.

 

 

Ungarn

Hauptstadt: Budapest

Fläche: 93 000 km 2

Bevölkerung: 10 Millionen

Währung: Forint

Ungarn ist überwiegend flach, nur im Norden des Landes gibt es einige Gebirge. Das Land grenzt an die Slowakei, die Ukraine, Rumänien, Serbien, Kroatien, Slowenien und Österreich. Der Plattensenn ist ein beliebtes Reiseziel der Deutschen.

Die Magyaren-Stämme kamen im Jahr 896 in das Karpatenbecken und gelten als Vorfahren der Ungarn. Die Sprache weist keine Ähnlichkeiten mit den Sprachen der Nachbarn.

Die Hauptstadt Ungarns- Budapest entstand aus den Städten Buda und Pest und liegt an der Donau. Budapest ist reich an Geschichte und Kultur. Besonders bekannt sind die Thermalquellen.

Das ungarische Parlament besteht aus einer Kammer, deren 386 Abgeordnete für vier Jahre gewählt werden.

Ungarischer Wein ist in ganz Europa bekannt. Ebenso wie die ungarische Musik mit den Komponisten Liszt, Bartok und Kodaly. Albert Szent-Györgyi entdeckte das Vitamin C. Zu den anderen berühmten Persönlichkeiten gehören der Nobelpreisträger Imre Kertesz und der Filmregisseur und Oskar-Preisträger Istvan Szabo.

 

 

Rumänien

Hauptstadt: Bukarest

Fläche: 237 500 km 2

Bevölkerung: 21,5 Millionen

Währung: rumänischer LEU

Rumänien liegt im Südosten Europas. Der Norden des Landes ist bergig und der Süden durch das ausgedehnte Donautal geprägt.

Das Parlament besteht aus zwei Kammern, dem Senat und der Abgeordnetenkammer. Die Abgeordneten werden für viere Jahre gewählt.

Rumänien verfügt über beträchtliche Vorkommen an Bodenschätzen wie Erdgas, Öl, Eisen, Kohle und Kupfer.

Gegrillte Fleischklößchen, Kohlrouladen und Schweinefleischeintopf gehören zu den rumänischen Spezialitäten.

Der Schriftsteller Eugene Ionesco und der Komponist George Enescu zählen zu den bekanntesten Persönlichkeiten Rumäniens.

 

 

Kroatien

Hauptstadt: Zagreb

Fläche: 56 594 km 2

Bevölkerung: 4 398 150 Millionen

Währung: Kuna

Kroatien ist seit 1991 unabhängig und zuvor war es mehr als 70 Jahre Teil des ehemaligen Jugoslawien. Das Land grenzt an Bosnien und Herzegowina, Ungarn, Montenegro, Serbien und Slowenien.

Kroatien entstand im 8. Jahrhundert und wurde nach 200 Jahren Königreich. Viele Jahrzehnte stand Kroatien unter starkem Einfluss der Nachbarstaaten Österreich und Ungarn. Vom 15. bis 17. Jahrhundert war das Land von häufigen Auseinandersetzungen mit dem Osmanischen Reich geprägt.

Derzeit ist Kroatien eine parlamentarische Demokratie. Die Staatsgewalt bilden das gewählte Parlament, die Regierung, der gewählte Präsident und unabhängige Gerichte.

Kroatien besteht überwiegend aus Tiefland. Die Berge und Strände ziehen viele Deutsche an. In Kroatien gibt es 1 246 Inseln und Kleininseln, von denen nur 48 bewohnt sind.

Am 1. Juli 2013 wurde Kroatien der 28.Mitgliedstaat der EU. Voraussichtlich wird Kroatien 2015 dem Schenken-Abkommen beitreten. Die kroatische Regierung strebt die Einführung der europäischen Gemeinschaftswährung an.

 

Kontaktieren Sie uns: 

Sprechen Sie uns an, wenn Sie sich unverbindlich informieren möchten. Rufen Sie uns kostenlos unter an (0800 65 86 225) oder füllen Sie unser Kontaktformular aus!