24 Stunden Pflege: Kosten

 

Rundum Betreuung von Vilena bereits ab 70€/ Tag - Fahrtkosten inklusive, keine Vermittlungsgebühren

 

Bis zu einer erfolgreichen Vermittlung bzw. dem Dienstantritt Ihrer Pflegerin entstehen Ihnen keinerlei Kosten; Ihre Anfrage ist somit unverbindlich.

 

Bei Vilena – Pflege zuhause zahlen Sie lediglich den vereinbarten Tagessatz, den wir Ihnen beim Vertragsabschluss verbindlich mitteilen. Der Tagessatz richtet sich nach der Hilfsbedürftigkeit, dem Pflegefall, den Deutschkenntnissen und der Qualifikation und Erfahrung der eingesetzten Altenpflegerin und wird tagesgenau abgerechnet. Hinzu kommen noch freie Kost und Logis.

 

In unseren Tagessätzen sind bereits alle Kosten für Kranken-, Unfall- und Sozialversicherung, Steuern, Fahrtkosten, Ersatz einer Betreuungskraft im Krankheitsfall, Organisation und Koordinierung des gesamten Einsatzes sowie Betreuung während der gesamten Vertragslaufzeit enthalten.

 

Sie zahlen  keine Provision an unsere Agentur im Voraus. Daher können Sie sich sicher sein, dass wir Sie während der gesamten Vertragslaufzeit bestens betreuen werden. Im Falle einer Unzufriedenheit mit unserer Agentur oder unseren Betreuerinnen können Sie den Vertrag einfach jederzeit kündigen (Kündigungsfrist beträgt 14 Tage ab Kündigungsdatum). Sie können die Vertragslaufzeit ebenfalls beenden, wenn beispielsweise die Betreuung zu Hause nicht funktionieren sollte oder die zu pflegende Person in einem Krankenhaus untergebracht werden müsste. Bei anderen Anbietern, die eine Vermittlungsgebühr erheben, würde Ihr im Voraus bezahlte Geld verfallen.

 


 

Die Einführung des gesetzlichen Mindestlohnes von mindestens 8,84 € in Deutschland/ spezieller Mindestlohn für die Pflegebranche

 

Ab dem 01.01.17 wird der Mindestlohn für alle Betreuungskräfte aus den osteuropäischen EU-Ländern gesetzlich vorgeschrieben. Vilena - Pflege zuhause geht dieser Pflicht selbstverständlich nach, da Gesetzestreue und Legalität unsere Markenzeichen sind. 

 

Die Einführung des flächendeckenden Mindestlohnes von 8,84 € hat zur Folge, dass auch Sozialabgaben und Steuersätze in allen osteuropäischen EU-Ländern steigen werden. Verstöße gegen das Mindestlohngesetz werden mit Geldbußen bis zu 500.000 € oder mit Freiheitsstrafen geahndet (§ 21 MiLoG). Mit dieser neuen Regelung wird für alle Beteiligten (Entsendeunternehmen, Vermittlungsagentur und Kunde; § 13 MiLoG) die Gefahr der strafrechtlichen Haftung wegen Lohnwucher (§ 291 StGB) erhöht, der bei gewerbsmäßiger Begehung mit freiheitsstrafen bis zu 10 Jahren geahndet wird. 

Mitarbeiterinnen, die überwiegend pflegerische Tätigkeiten verrichten, haben gesetzlichen Anspruch auf speziellen Mindestlohn für die Pflegebranche. Der Mindestlohn beträgt den neuen Bundesländern 9,50 € und in den alten Bundesländern 10,20 €. 

Die ab dem 01.01.17 geänderten rechtlichen und wirtschaftlichen Vorschriften bei der Erbringung von Dienstleistungen im Bereich der Seniorenbetreuung durch ausländische Betreuungskräfte erfordern eine Erhöhung der Preise für diese Leistungen

Die neue Gesetzesregelung gilt ausnahmslos für alle Vermittlungsgenturen. 

Bei Vermittlungsagenturen und Entsendeunternehmen, die diese Dienstleistung ab dem 01.01.17 zu den bisherigen Preisen oder deutlich unter 2000 € im Monat anbieten, drängt sich der Verdacht einer nicht mit dem Mindestlohn konformen Vergütung der Betreuungskräfte auf, die zu erheblichen Sanktionen für alle Beteiligten führen kann. 


 

Kostenbeispiel 

Diese Kostenaufstellung dient als Beispiel der effektiven monatlichen Belastung für den Einsatz einer Betreuungskraft mit mittleren Deutschkenntnissen für die 24-Stunden-Betreuung und -Haushaltsführung eines Pflegebedürftigen mit Pflegegrad 3:

Monatliche Gesamtkosten und mögliche Zuschüsse Betrag in Euro
Tagessatz (bei 30 Tagen) 72,00 € 2160 €
Pflegegeld für Pflegegrad 2 - 316 €
Verhinderungspflegegeld (2418 € pro Jahr) - 201,50 €
Steuerliche Förderung (4000 pro Jahr) - 333 €
Vermittlungs- und Fahrtkosten inklusive
Effektive monatliche Belastung 1309,50 €

 

Das Pflegegeld sowie die Verhinderungspflege sind bei der Pflegekasse zu beantragen. Die Leistung hängt von der Pflegestufe ab und beträgt derzeit zwischen 316 € und 901 € im Monat. Die Verhinderungspflege beläuft sich auf bis zu 2418 € im Jahr. Zusätzlich können die Betreuungskosten mit der Einkommensteuer bis zu 4000 € verrechnet werden. Die genaue Höhe der möglichen Zuschüsse muss immer individuell geprüft werden. Auch dabei informieren und beraten wir Sie gerne!

 

Eine ausländische Pflegekraft mit mittleren Deutschkenntnissen und Berufserfahrung kostet Sie bei diesem Beispiel 43,65 € Eigenanteil pro Tag.